Silberburg Verlag

Silberburg-Verlag GmbH • Schönbuchstraße 48 • 72074 Tübingen • Telefon 07071-6885-0 • Fax 07071-6885-20 • E-Mail: info@silberburg.de

Verlagsbüro Baden: Bernhardstraße 8 • 76131 Karlsruhe• E-Mail: baden@silberburg.de 

Der Artikel wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

 

weiter umsehen zur Kasse

Christian Roether, Jörg Seemann

Das Brezel-Orakel

Labsal für Leib und Seele


7,90 €

Preis inkl. 7 % MwSt., versandkostenfrei

Buch,80 Seiten,zahlreiche Fotos und Illustrationen,Format 18,5 x 15 cm,kartoniert

ISBN 978-3-8425-1491-1

  

Christian Roether und Jörg Seemann saßen vor einer Bäckerei, ließen die Sonne durch die Brezel scheinen und haben sie langsam und genüsslich verzehrt. Da kamen sie auf eine Idee: Sie begannen dem Laugenbackwerk seine Geheimnisse zu entlocken. Es galt, im Urgestein der schwäbischen Ernährung die tiefere Bedeutung zu finden.

Kaufen Sie eine schwäbische Laugenbrezel und schauen Sie genau hin: auf die Form, die Größe und das Aussehen der »Augen«, die durch die verschlungenen Brezelärmchen gebildet werden, auf die aufgesprungene »Lippe« und das aufgestreute Salz. Diese Aspekte ergeben zusammen einen individuellen Brezelcode. Lassen Sie sich überraschen, was er Ihnen sagt über den Tag, Ihre Zukunft, Ihr Leben, das Dasein.

Mit Augenzwinkern und Humor haben Texter Jörg Seemann und Gestalter Christian Roether der Gebäckschlinge die allumfassende Aussagekraft und tiefe Bedeutung entrissen, die schon seit ihrer Erfindung in ihr schlummert. Ja – das schwäbischste aller Lebensmittel hat eine neue Dimension bekommen. Das hat den Schwaben noch gefehlt: die Brezel als Lebenshilfe!

Der Autor / die Autorin
weitere lieferbare Titel von Roether, Christian

Bestell-Infos
  • Bücher, DVDs und CDs liefern wir portofrei innerhalb Deutschlands!
  • Bezahlung per offener Rechnung
Dazu passt

Irene Krauß

Das große Buch der Brezel

Wissenswertes, Alltägliches, Kurioses

19,90 €

Wie kam die Brezel zu ihrer außergewöhnlichen Form und warum bildet gerade sie das Wappenzeichen der Bäcker? Warum ist es so schwierig, eine Brezelschlingmaschine zu konstruieren? Wie kommt es, dass in den USA jedes Jahr der »National Pretzel Day« gefeiert wird? Und überhaupt: Wer hat nun eigentlich die Brezel erfunden?
Die Brezel und ihre Bedeutung in Geschichte und Gegenwart – darüber informiert »Das große Buch der Brezel« auf unterhaltsame Weise. Es ist ein kulinarisches Lese-, Schmöker- und Bilderbuch, in dem man Wissenswertes, Alltägliches und Kurioses findet.
Die Autorin Irene Krauß ist Historikerin, Kunstgeschichtlerin und Volkskundlerin. Bevor sie sich als freiberufliche Publizistin in Bad Säckingen niederließ, hat sie das Museum der Brotkultur in Ulm geleitet. Krauß weiß alles über das Thema und bringt den Leser zum Staunen, wenn sie erklärt, warum auf so vielen alten Gemälden Brezeln auf dem Tisch liegen. Warum in manchen Orten zur Fastnacht Brezeln verteilt werden. Was es mit den Neujahrsbrezeln, den Palmbrezeln und den Lebkuchenbrezeln zu Weihnachten auf sich hat. Das Buch beschreibt das neue Brezelmuseum in Erdmannhausen, es klärt auf, was der Name »Brezel« oder »Brez’n« bedeutet und informiert darüber, wie Dauerbrezeln hergestellt werden. Farbig und bilderreich leuchtet dieses Kompendium alle Aspekte des Themas aus – sogar solche, an die man selbst nicht im Traum gedacht hätte.

mehr
 
Silberburg-Verlag GmbH • Schweickhardtstraße 5a• 72072 Tübingen • Telefon 07071-6885-0 • Fax 07071-6885-20 • E-Mail: info@silberburg.deDruckennach oben
Verlagsbüro Baden: Bernhardstraße 8 • 76131 Karlsruhe • E-Mail: baden@silberburg.deSitemapfacebook