Silberburg Verlag

Silberburg-Verlag GmbH • Schönbuchstraße 48 • 72074 Tübingen • Telefon 07071-6885-0 • Fax 07071-6885-20 • E-Mail: info@silberburg.de

Verlagsbüro Baden: Bernhardstraße 8 • 76131 Karlsruhe• E-Mail: baden@silberburg.de 

Der Artikel wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

 

weiter umsehen zur Kasse

Geschichte & Biografien

 
 
 

Peter Grohmann

Alles Lüge außer ich

Eine politische Biografie

24,90 €

Peter Grohmann, Kabarettist und Schriftsteller, Pendler zwischen Ost und West, zwischen Welten und Systemen, Alt-Linker, Kämpfer gegen Obrigkeitsglauben, Gehorsam und Standesdünkel, hat seine Lebenserinnerungen niedergeschrieben.
Geboren 1937 in Breslau (Wrocław), musste er mit der halben Familie vor den Russen fliehen und kam von einem Elend ins andere: 1945 wurde er in Dresden in den Bombennächten verschüttet. Danach DDR, von da über alle Grenzen in den Westen. Statt Schule die Schule des Lebens, solides Handwerk: Schriftsetzer, Buchdrucker, arbeiterbewegt. Der erste Kriegsdienstverweigerer im Ländle, basisnah, wo sich etwas jenseits des Traditionellen bewegt: Ostermarsch, Notstandsgesetze, Kampf dem Atomtod, SPD bis zum Ausschluss, Mitbegründer des Stuttgarter Club Voltaire, Plakatgruppe, Mitbegründer des Stuttgarter Theaterhauses, Antiatomkraft, Ökologie, Stuttgart 21 – und das Bürgerprojekt der AnStifter.
Grohmann schreibt Drehbücher für Fernsehfilme und Nonsensverse für den Hausgebrauch, Märchen, Parabeln, Dokumentationen, eigene und andere Biografien. In ganz Baden-Württemberg und darüber hinaus ist er als radikaldemokratischer Akteur bekannt: ein aufgeklärter und heiterer Zeitgenosse, der den Propheten des Weltuntergangs in die Parade fährt.
280 Seiten deutsche Geschichte(n) einer Generation: ein Kessel Buntes aus Politik, Polizei und Persönlichem, eine kurzweilige und vergnügliche Lektüre, bei der einem mitunter durchaus das Lachen im Halse steckenbleiben kann.

mehr
 
 

Jörg Bischoff

Thaddäus Troll

Eine schwäbische Seele

24,90 €

Den »größten Schwaben« nannte die Presse den Schriftsteller, Journalisten und schwäbischen Mundartdichter Thaddäus Troll alias Dr. Hans Bayer, und der Tübinger Rhetorik- Professor Walter Jens bezeichnete ihn als den »Nachfahren der Rebellen vom Asperg und den Anwalt jener besseren deutschen Geschichte, die nicht die Sieger, sondern die Besiegten geschrieben haben«.
Obwohl die schwäbische Phase seines Lebens nur 13 Jahre währte, ehe er sich, schwer depressiv, 1980 das Leben nahm, ist Troll als »schwäbische Seele« in die Literatur eingegangen. Sein Theaterstück »Der Entaklemmer« erlebte viele Hundert Aufführungen am Staatstheater in Stuttgart und auf ungezählten anderen Bühnen.
In seinem Lebensbericht – der ersten Troll-Biographie überhaupt, die mit Blick auf den 100. Geburtstag am 18. März 2014 erscheint – zeichnet Jörg Bischoff alle Etappen von Trolls Werdegang nach. So auch seine Zeit als Kriegsberichterstatter einer Propagandakompanie der Wehrmacht von 1939 bis 1945. Darüber sprach Troll zeitlebens nicht, da er sich abgrundtief dafür schämte.
Der größte Teil der Biographie ist dem Feuilletonisten und Schwaben-Schriftsteller Thaddäus Troll gewidmet. »Deutschland deine Schwaben« (1967) war sein erfolgreichstes Buch. Erst danach veröffentlichte er auch Texte im Dialekt und führte dabei Wörter wie »Atomkraftwerk«, »Paragraph 218« und »Berufsverbot « in die schwäbische Mundartdichtung ein.

mehr
 
 
 
 
 
 

Dorothea Keuler

Aus der Reihe getanzt

Skandalöse Paare aus Baden und Württemberg

19,90 €

Die Liebe lässt sich nichts verbieten. Sie nimmt keine Rücksicht auf Standesgrenzen, Konvention und Moral. Zu allen Zeiten haben sich Paare die Erfüllung ihrer Liebe ertrotzt. Aber nicht immer enden solche Liebesgeschichten glücklich. Und nicht immer ist die Gesellschaft mit ihren Verboten daran schuld.
Nach »Verlorene Töchter« und »Provokante Weibsbilder« versammelt Dorothea Keuler in ihrem neuen Buch elf Geschichten aus Baden und Württemberg von unmöglichen Paaren, zuchtlosen Verhältnissen und verhängnisvollen Affären zwischen Dreißigjährigem Krieg und dem späten 19. Jahrhundert.
Es sind Geschichten wie die von Regina Burckhardt, die schon zum zweiten Mal schwanger ist, als sie Karl Bardili heiratet. Der ist als Pfarrer nun nicht mehr tragbar.
Das Schauspielerpaar Felicitas und Karl Friedrich Abt macht mit Ehedramen Furore – nicht nur auf der Bühne.
Dunkelgraf« und »Dunkelgräfin« werden zwei geheimnisvolle Fremde genannt, und die Leute fragen sich: Wird die stets tief verschleierte Dame von ihrem Begleiter beschützt oder gefangen gehalten?
Den Theologen David Friedrich Strauß und die Operndiva Agnese Schebest trennen Welten; allen Warnungen zum Trotz heiraten sie.
Der Freidenker Albert Dulk lebt mit drei Frauen und den gemeinsamen Kindern unter einem Dach.
Und auch ein Monarch hat das Recht auf Liebe, findet König Karl. Aber nicht, wenn der König einen Mann liebt, findet seine Regierung.

mehr
 
 

Lydia Stilz

Am Abend gab es Brotsupp

Alltag im schwäbischen Weindorf – 1940

24,90 €

Ein Buch wie ein Wunder. Ein Buch für die Nachgeborenen und diejenigen, die sich erinnern wollen. Beschrieben wird ein typisches württembergisches Weindorf im Jahr 1940. Noch prägte der Jahreslauf das Leben der Weingärtnerfamilien weit mehr als Politik und Krieg. Alltag auf den Höfen hieß damals vor allem anderen: die wiederkehrenden Arbeiten in Haus und Weinberg bewältigen, die Winter, Frühling, Sommer und Herbst für die Erwachsenen und auch für die Kinder bereithielten – vom Brotbacken im Dorfbackhäusle übers Holzschlagen im Wald bis zur harten Arbeit im Wengert.

Lydia Stilz, Tochter einer alteingesessenen Weingärtnerfamilie aus Schnait im Remstal, hat sich an Schönes und Mühevolles, an Freud und Leid im Weingärtneralltag anno 1940 erinnert, als sie zwölf war. Aber nicht nur: Wo die eigenen Erinnerungen nicht ausreichten, wurden Bekannte und Verwandte befragt, wurde akribisch recherchiert und Erinnertes verglichen. Wie war das damals genau? Und wie schwätzte man im alten Weingärtner- Schwäbisch? Denn diese Zeitreise ist nicht zuletzt auch eine Reise zu einer fast verlorenen bäuerlichen Mundart.

Das Ergebnis dieser Rückschau ist das beindruckende Zeitzeugnis einer untergegangen Welt, wie es in dieser Detailfülle und Anschaulichkeit seinesgleichen sucht. Dafür sorgt nicht zuletzt auch die Bebilderung. Die zeitgeschichtlichen, teils noch nie publizierten Fotografien hat der Bruder der Autorin, Herausgeber Professor Gerhard Stilz, aus öffentlichen und privaten Archiven zusammengetragen, bewertet und mit den Beschreibungen verglichen.

mehr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Silberburg-Verlag GmbH • Schweickhardtstraße 5a• 72072 Tübingen • Telefon 07071-6885-0 • Fax 07071-6885-20 • E-Mail: info@silberburg.deDruckennach oben
Verlagsbüro Baden: Bernhardstraße 8 • 76131 Karlsruhe • E-Mail: baden@silberburg.deSitemapfacebook