Silberburg Verlag

Silberburg-Verlag GmbH • Schönbuchstraße 48 • 72074 Tübingen • Telefon 07071-6885-0 • Fax 07071-6885-20 • E-Mail: info@silberburg.de

Verlagsbüro Baden: Bernhardstraße 8 • 76131 Karlsruhe• E-Mail: baden@silberburg.de 

Der Artikel wurde in Ihren Warenkorb gelegt.

 

weiter umsehen zur Kasse

Vergriffene Produkte

Die Bücher und anderen Waren in dieser Rubrik sind bei uns ausverkauft. Wir haben auch keine Reststücke mehr, und es gibt entweder keine Neuauflage oder ihr Zeitpunkt ist nicht absehbar. Es ist aber durchaus möglich, dass Buchhandlungen oder Großhändler noch Exemplare vorrätig haben. Sonst fragen Sie einfach Ihren Buchhändler, ob er gebrauchte oder antiquarische Bücher besorgt. Alternativ gibt es im Internet zahlreiche Quellen für Bücher aus zweiter Hand, tippen Sie in eine Suchmaschine am besten »gebrauchte Bücher« ein.

 

 

Peter Gürth

Alte Heimat, Neue Welt (vergriffen)

Nordamerika-Auswanderer aus Baden und Württemberg

Über sieben Millionen Deutsche sind in mehr als drei Jahrhunderten nach Nordamerika ausgewandert. Den Schicksalen der Badener und Württemberger unter ihnen geht Peter Gürth in seinem neuen Buch nach.

In vielen Gemeinden hat man um 1850 die Armen zur Auswanderung nach Nordamerika getrieben. Die Revolutionäre von 1848/49 fanden im Land der Freiheit ebenso Zuflucht wie die von den Nazis Verfolgten im 20. Jahrhundert.

Was für Schicksale: Hugenotten aus Mannheim und ein Pfarrer aus dem Kraichgau machten den Anfang. Der Sohn armer Leute aus Walldorf wurde der reichste Mann Amerikas, ein anderer aus Baden gar der »Kaiser von Kalifornien«. Ein Bierbrauer aus Grunern kämpfte gegen die Prohibition in Kansas, ein Bauernsohn aus dem Glottertal fand Gold am Yukon, ein schwäbischer Metzger wurde der Würstchenkönig der USA und ein Jude aus Oberschwaben stand am Beginn der Traumfabrik von Hollywood.

Aus den Berichten und Briefen namenloser Auswanderer entsteht ein lebendiges Bild von den mühsamen Vorbereitungen zur Auswanderung, von der gefahrvollen Überfahrt im dicht gedrängten Zwischendeck, vom Neubeginn als »weißer Sklave« oder als Siedler im Indianerland.

Peter Gürth und seine Frau, deren zwei Söhne in Nordamerika leben, folgten mehr als zwanzig Jahre lang den Spuren der Auswanderer in den Dörfern der alten Heimat und in den großen Städten der neuen Welt. Zahlreiche zeitgenössische Bilder und moderne Fotos veranschaulichen, was der Verfasser erzählt.

mehr
 
 
 
 
 
 
 
 

Lahrer Hinkender Bote 2013 (vergriffen)

Kalender und Kalendergeschichten für das Jahr 2013. Titelthema: Weinland Baden

Der älteste Kalender unseres Landes, der seit dem Jahr 1799 ununterbrochen erscheint, hat diesmal eine Überraschung parat: nämlich ein neues redaktionelles Konzept. Ab sofort wird er sich hauptsächlich badischen Themen widmen.

Der »Lahrer Hinkende« Bote bietet einen ausführlichen Kalenderteil, der mit dem neuen Konzept noch erweitert worden ist. Hier findet man alle Angaben, um das Jahr zu planen – von den Namenstagen bis zu den Wettervorhersagen des »Hundertjährigen Kalenders«, vom Ferienplan bis zu einer Übersicht der großen Sportereignisse 2013. Feste und Märkte in badischen Städten sind aufgelistet. Besonders ausführlich wird auf runde Geburts- und Todestage berühmter Badnerinnen und Badner sowie Jubiläen badischer Institutionen aufmerksam gemacht. Selbst die Sonnen- und Mondauf- und-untergangszeiten beziehen sich auf Freiburg und nicht, wie sonst üblich, auf Kassel.

Wie schon in den letzten Jahren, so hat auch dieser »Hinkende Bote« ein Schwerpunktthema: Sechs Beiträge drehen sich um das Weinland Baden, beispielsweise um typisch badische Rebsorten oder um die Gründung der ersten badischen Winzergenossenschaft durch den Dichterpfarrer Heinrich Hansjakob. In einem verblüffenden Interview erzählt die ehemalige badische Weinkönigin und baden-württembergische Landwirtschaftsministerin Gerdi Staiblin von ihren Lebenserfahrungen.

Etliche weitere Beiträge drehen sich um badische Themen jenseits des Weins. So wird der Überlinger Fotograf Siegfried Lauterwasser vorgestellt, an ein altes badisches Kartenspiel erinnert, der Volksmusik-Trompeter Walter Scholz porträtiert und vieles mehr. Auch der Präsident des Schwarzwaldvereins, Eugen Dieterle, ist mit einem Artikel vertreten, denn – auch das ist eine Neuerung – der Schwarzwaldverein ist ab sofort Mitherausgeber des »Lahrer Hinkenden Boten«.

mehr
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Silberburg-Verlag GmbH • Schweickhardtstraße 5a• 72072 Tübingen • Telefon 07071-6885-0 • Fax 07071-6885-20 • E-Mail: info@silberburg.deDruckennach oben
Verlagsbüro Baden: Bernhardstraße 8 • 76131 Karlsruhe • E-Mail: baden@silberburg.deSitemapfacebook